Andreas Kühberger

Bürgermeister der Marktgemeinde Mautern

        
 
       
  Startseite    
  Person    
  Team    
  Programm    
  Jugend + Jobs    
  Aktuell + Multimedia    
  Mautern Gutschein    
  Veranstaltungen    
  Wahlen    
  Gästebuch    
  Forum    
  Gemeinde    
  Kontakt    
  Datenschutzerklärung    
       
 
       
  Newsletter Anmeldung    
 
Ihre E-Mailadresse:
 
       
 

   
     
   
 

Liebe Mauternerinnen und Mauterner, liebe Jugend!

ich lade Sie ein die Zukunft Mauterns aktiv mitzugestalten. Sie können mir jederzeit Ihre Anliegen und Vorschläge im persönlichen Gespräch darlegen. Zusätzlich bieten wir Ihnen mit dieser Website die Möglichkeit online, praktisch von zu Hause aus auch aktuelle Themen in Mautern mitzuverfolgen und v.a. auch mitzugestalten. Wir möchten hier durchaus auch kritische Inhalte mit der Mauterner Bevölkerung diskutieren wie sie auf der offiziellen Gemeinde-Homepage fehl am Platz wären.

Sie haben die Möglichkeit, sich in unserem Forum an Diskussionen zu beteiligen bzw. neue zu eröffnen, an Umfragen zu aktuellen Themen teilzunehmen, einen einfachen Gästebucheintrag zu machen und sich für unseren Newsletter zu registrieren. In meinen persönlichen News werde ich auf unkompliziertem Weg kurze Mitteilungen online stellen.

News und Kurznachrichten von Andreas Kühberger

 

 
 27.05.2014  Heimische Wirtschaft unterstützt Kulturinitiative der Gemeinde

Mai_2014_041__1401180624.jpgMit viel Einsatz, großem Ehrgeiz und großer Ausdauer sind wir in unserer Marktgemeinde bemüht, die örtliche Infrastruktur laufend zu erweitern, damit unser schöner Ort nicht nur Einkaufszentrum und Schulzentrum des Liesingtals bleibt, sondern auch ein kulturelles Zentrum der Region wird. Dort wo die Infrastruktur stimmt und gut genutzt werden kann, werden sich Menschen wohlfühlen und leben wollen.

 

Mit der feierlichen Eröffnung des renovierten Innenhofes und der Bühnenüberdachung ist ein weiterer, bedeutungsvoller Schritt auf diesem Wege getan worden.

Es ist mir eine ganz besondere Freude über diesen „neuen“ Veranstaltungsort zu berichten.


In den letzten 2 Jahren sind dort bereits einige große Veranstaltungen organisiert worden. Begonnen hat es mit dem Adventmarkt des Kulturreferats und die Oper  „Der Freischütz“ wurde von Dr. Sarah Kettner geplant und zur Aufführung gebracht. Beide Veranstaltungen wurden von ca. 1000 Personen besucht und das Echo war und ist wunderbar.

 

Sarah Kettner war es auch, die durch Ihre Vision über die Gemeindegrenzen hinaus, ja über die Landesgrenzen hinaus, überzeugt hat, welch großartigen Möglichkeiten wir mit unserem Innenhof für die Zukunft haben werden. Die Aufführungen für die Sarah Kettner verantwortlich zeichnet sind natürlich Genuss und Werbung in einem. Die Vision dahinter, Stadt trifft Land, Profis arbeiten mit Laien und das über Grenzen (Altersgrenzen, Gemeindegrenzen etc.) hinweg.

 

Damit dies alles im Klosterinnenhof stattfinden kann fehlte eine Überdachung der Bühne bzw. ein überdachter Platz für alle möglichen Veranstaltungen (Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Workshops aller Art, Bildhauerei, Vorträge aller Art). Ich denke, dass es auch schön sein kann in diesem Innenhof zu heiraten und Schulen, Vereine und unsere Pfarrgemeinde können den entstandenen Raum nutzen.

 

Was tun? Wir gaben die Planung für Bühnenüberdachung nach vielen Gesprächen und Überlegungen mit Baumeister Ing. Karl Anger in Planung. Eine Kostenschätzung ergab die Summe von ca. 30 000,-- € und vor dem Hintergrund eines angespannten Gemeindebudgets eigentlich nicht finanzierbar. Weitere Gespräche führten zu dem Ergebnis, dass uns nur eine Bausteinaktion und die Hilfe der heimischen Betriebe zum Ziel führen können.

Wenn Mautern ein kulturelles Zentrum wird, stärkt das natürlich die Wertschöpfung vor Ort und so entschied ich mich letztendlich für eine Bausteinaktion mit unseren Firmen und Betrieben der Region als Partner.

 

Ich bin prinzipiell ein Optimist aber was uns hier passiert ist, welch breites Entgegenkommen die gefragten Unternehmer und Betriebe zeigten, war und ist unglaublich.

 

Die Betriebe der Region haben gemeinsam  € 36 000,-- gespendet.

 

Meine Anerkennung gilt ebenso den bauausführenden Firmen PM, Bau St.Peter Freienstein und unserem Planer Karl Angerer sowie den freiwilligen Helfern!

 

Es ist in beeindruckender Weise gelungen, dass diese Bühnenüberdachung nicht nur sehr, sehr gut in den Innenhof passt sondern wirklich auch für viele verschiedene Veranstaltungen zu nutzen sein wird. Ich bin überzeugt davon, dass der Innenhof zukünftig wertvolle kulturelle Impulse geben wird und dies trägt nicht zuletzt auch dazu bei, den Gemeinschaftssinn der Bürger zu stärken.

 

Mein Kulturreferent und Vzbgm. Thomas Ostermann ist jetzt noch mehr gefordert den Innenhof mit Leben zu füllen aber da ich bin guter Dinge: wenn das einer schafft dann er.

 

Eine Vision von mir, das Klostergebäude noch mehr mit Leben zu füllen hat begonnen sich zu entwickeln und ich hoffe es geht so weiter.

 

Danke den Sponsoren!

 

 

Ihr Bgm. Andreas Kühberger

 25.04.2014  1. Osternestsuchen der ÖVP Mautern

April_2014_024.JPG__1398412274.jpgDas 1 Osternestersuchen der ÖVP Mautern wurde erfreulicherweise gut angenommen.

 

Vielen Dank an den Initiator GR Jürgen Zechner und den helfenden ÖVP Gemeinderäten.

 23.04.2014  Alpenbad neu!

Grundriss__1398242623.pngUnser Schwimmbad wurde 1928 gebaut und schon in den Jahren davor spielte an dieser Stelle, in einem aufgestauten Bachtümpel, die Jugend unseres Ortes im Wasser. In den Jahren 1966 bis 1968 erfolgte ein Neubau und bis auf einen kleinen Teil welcher im Jahre 1998 saniert wurde hat sich seit den 60er Jahren nicht viel geändert.


So ist unser Schwimmbad eigentlich schon seit vielen Jahren „in die Jahre“ gekommen und die veränderten Anforderungen in Bezug auf das Bäderhygienegesetz sind nur mehr sehr schwer zu erfüllen, da die Technik zu alt ist. Unser bestehendes Bad verliert Wasser und die Technik (Pumpen, Leitungen etc.) machte in den letzten Jahren  immer wieder Probleme und verursachten hohe Reparaturkosten und Ersatzleistungen.


Zusätzlich ist der Umgang mit Flüßigchlorgas, dieses System wird bei uns noch verwendet, wie man weiß auch sehr gefährlich. (Bad Ischl, Therme Nova). Die Toiletten, das Buffet und bei Eingangsbereich entsprechen auch nicht mehr den Anforderungen des 21. Jahrhunderts und es ist  dringender Handlungsbedarf gegeben.


Heute kann ich ihnen voller Freude und Stolz  berichten, dass mit Hilfe von unserem LH-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer unser Schwimmbad in Mautern generalsaniert werden kann und wir das auch noch heuer, Ende August, starten werden. Heute haben wir eine Gemeinderatssitzung und in dieser werde ich den Antrag stellen, dass die notwendigen Beschlüsse gefasst werden, damit wir mit der Sanierung im Herbst rechtzeitig beginnen können und bis zur nächsten Badesaison das neue Bad fertig gestellt haben werden.


Vielleicht noch zur Information:  Der Schwimmbetrieb im Heurigen Jahr wird ganz normal stattfinden und ich rufe das Jahr des „Retro-Wassersports“ aus – alle Gäste sind eingeladen noch einmal im alten Becken die letzten Bahnen zu ziehen. Es ist natürlich ein sehr großes Projekt für eine Gemeinde wie Mautern, ich bin mir aber sehr bewusst als Mauterner,  Familienvater aber auch als Bürgermeister wie wichtig unser Schwimmbad für die Gemeinde und die Region ist.


Die Unterstützung durch den zuständigen Gemeindereferenten LH Stellvertreter Hermann Schützenhöfer zeigt auch, dass hier die Wichtigkeit der Investition für unsere Region, unseren Lebensraum, erkannt wird und ein deutliches Zeichen gesetzt wird diesen ländlichen Raum zu stärken indem versucht wird diesen auch attraktiv zu gestalten.


Besonders wichtig ist mir die Einbeziehung unserer Unternehmen aus der Region, welche hier die Arbeitsplätze schaffen und sichern. Es ist mir wichtig, dass diese Unternehmen bei der Auftragsvergabe, wenn möglich und unter Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen, bevorzugt beauftragt werden.


Seit meiner Amtsübernahme 2010 war es als Bürgermeister mein Ziel unser Schwimmbad zu erhalten und zu sanieren. Schließlich war das Thema Alpenbad ein Wahlkampfthema von mir und meiner ÖVP-Mannschaft wohl wissend, dass meine Vorgänger ihre Versuche hier erfolgreich zu sein begraben mussten. Ich freue mich wirklich, dass es nun in meiner Amtszeit gelingt!


Wir haben in den letzten 4 Jahren große Fortschritte in der Budgetkonsolidierung  gemacht und dies wurde von der steirischen Landesregierung  natürlich gut aufgenommen und das war unter anderem ein wichtiger Grund uns bei diesem großen Vorhaben mit einem namhaften Betrag  zu unterstützen. In den letzten 6 Monaten habe ich sehr viele Gespräche im Landhaus und in der Gemeinde mit Planern und Technikfirmen geführt und heute kann ich glücklich den Start des Umbaus verkünden.


Ich habe gemeinsam mit dem Gemeinderat auch eine eigene Arbeitsgemeinschaft gegründet in der in 4 Sitzungen und letztendlich einstimmigen Beschlüssen, die Anforderungen und die Größe des neuen Bades festgelegt wurde. Worauf ich ganz besonders stolz bin ist, dass es gelingen wird im neuen Bad eine Wasserrutsche mit einer Länge von 35 Metern zu errichten und unsere Freizeitanlage somit sehr attraktiv wird. Auch ist mir die Sicherheit unserer Bevölkerung sehr wichtig und so wird im Zuge der Sanierung entlang des Bades ein Gehsteig errichtet. Damit wird eine derzeitige Engstelle und Gefahrenquelle beseitigt.


Mit der Sanierung unseres Bades heben wir die Wohn- und Lebensqualität in unserer gesamten Region und stärken diese somit. Auch für den Schulstandort, für eine positive Entwicklung des Tourismus, und als zusätzliches Angebot für die Gäste der Abenteuerwelt Mautern ist das NEUE BAD nicht wegzudenken.


Freizeitaktivitäten, die wir uns leisten können, für unsere Jugend und Familien, für unsere Bürgerinnen und Bürger für das Liesingtal und unsere Region!

 

Ein weiterer Schritt ist geschafft!